+385 51 619 293 / 00385 95 8997 847

Goli otok – Grgur

Goli otok, Lopar, Kroatien (0)


Beschreibung

Goli otok

Sicherlich ist der attraktivste Ausflug der zur Insel Goli otok auf der sich das „Verufene Gefängnis“ befindet, das die Touristen liebevoll das «kroatische Alkatraz» nennen. Unter fachkundiger Führung verwandelt sich der Ausflug in eine richtige Reise durch die grausame Geschichte dieser Insel, auf der viele Unschuldige ihr Leben ließen und nur, weil sie nicht der gleichen Meinung waren, wie die damaligen Parteiführer des kommunistischen Regimes. Eine Vielzahl von Gefängnisgebäuden und Arbeitshäusern zeugen von dem schweren Schicksal der Gefangenen auf den nackten Felsen, der peitschenden Kälte der Winterwinde und der brennendheißen Sommersonne. Auf der Insel befindet sich eine kleine Gaststätte in der Sie sich nach dem Gefängnisrundgang erfrischen können. Sie können einem kleinen Zug, zur leichteren Fortbewegung auf den Inselwegen, nehmen und ein Souvenir zur Erinnerung an ihren Inselaufenthalt erstehen.
Die nackte Insel, oder “Kroatischer Alcatraz” wie sie gerne genannt wird, ist nach dem Zweiten Weltkrieg eines der bekanntesten und berüchtigsten Gefängnisse Europas, es wurde im Jahre 1948 geöffnet und 1988 geschlossen.
Obwohl sich hier zur Zeit des Ersten Weltkrieges kurz russische Gefangene aufgehalten haben, ereignete sich die schrecklichste Geschichte der Insel zur Zeit des “Informbüros” von 1949-1958, wann hier politische Gefangene, Gegner des derzeitigen kommunistischen Tito-Regimes, beziehungsweise Folger des Stalin-Regimes, gehaftet und gefoltert wurden. Laut einiger Statistiken haben über 16 000 Verurteilte die Hölle der nackten Insel durchgemacht (von denen verloren 400 ihr Leben durch Erschöpfung oder Krankheit), es geschah auch, dass sich dort im denselben Zeitpunkt 3 500 Verurteilte aufhielten.
Auf der nackten Insel wurden furchtbare Bestrafungen angewendet alle mit dem Ziel, dass der Verurteilte seine Persönlichkeit verliert. Gleichzeitig wurden die Verurteilten auf harte physische Arbeit in Steinbrüchen und verschiedenen Betrieben gezwungen…
Bei der Ankunft der ersten Verurteilten am 09.07.1949. war die Insel vollkommen nackt, die Bewalderung und den Aufbau haben die Verurteilten selbst geschaffen. Starker Windstoss in den Wintermonaten und unerträgliche Hitzen während den Sommermonaten haben ihnen das sowieso mühsame Schicksal nur noch zusätzlich erschwert.
Im Jahre 1950 wurde in der Bucht von Senj ein sogenanntes Gefangenenlager R-5 erbaut, wo Frauen, politische Verurteilte die Strafe aushalten mussten und seit 1958 fingen an auch andere Kategorien von Verurteilten (Kriminelle…), auf die nackte Insel zu kommen, doch dann wird das Regime etwas milder.
Die Flucht von der nackten Insel war sogut wie unmöglich (strenge Überwachung, starke Meeresströme, Entfernung vom Festland…), alles geschah in strengster Heimlichkeit, so dass ein Teil der Wahrheit erst jetzt angefangen hat aufs Tageslicht zu kommen.
Im Jahre 1989 übernahmen die derzeitige Gemeinde Rab, das HTP Imperial und die GP Einheit die Verwaltung über die nackte Insel. Die Insel wird für touristische Besichtigungen und Ausflüge eingerichtet und im Jahre 1992 wegen den krieglichen Ereignissen geschlossen, sie wird während den Jahren devastiert und dem Verkommen überlassen.

Grgur

Die kleine Insel Sv. Grgur (Heiliger Gregor) befindet sich zwischen Lopar, Krk, Prvić und Goli otok, und ist die zweitgrünste Insel an der Adria. Wegen ihrem üppigen reichen grünen Pflanzenwuchs haben dort die Einwohner von Lopar seit den frühesten Zeiten ihre Schafe zum Weiden gebracht. Heute sind dort die Überreste eines Frauenstraflagers und ca. 50 Bunker zu sehen, die in die Steinlandschaft eingetaucht sind. Die Insel ist insbesondere für die Entwicklung von Jagdtourismus geeignet.
Ihre wunderschönen Buchten, Strände, Wälder sowie die Atmosphäre der unberührten Natur locken zahlreiche Nautiker und Ausflügler.
Auf Sv. Grgur befindet sich eine renovierte Gaststätte, und die Damhirsche, die den Touristen aus der Hand fressen, sind bereits zu einer echten Attraktion geworden.


Zeitplan

Abfahrt: Hafen "San Marino" - Rab 10.00
Eine schwungvolle Blick auf die Lopar Meeresboden 10.00 -
Pause auf der Insel Grgur 1 stunde 30 min
Pause auf Goli Otok 1 stunde 30 min
Rückkehr 15.30

0 Bewertungen
  • Position
  • Tourist guide
  • Price
  • Quality